Beten und Helfen

Täglich strömen die Bilder aus den Kriegsgebieten in der Ukraine auf uns ein. Auch die Zahl derer, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, steigt in Chemnitz täglich an.

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen, die sich auf unserem Gemeindegebiet befindet, ist bereits jetzt gefüllt.

Als Gemeinde suchen wir nach Möglichkeiten, den Geflüchteten Hilfe anzubieten. Deshalb stehen wir mit der Erstaufnahmeeinrichtung und anderen Helfern in Kontakt.

Mittwochs, 18:00 Uhr bieten wir die Möglichkeit zum Friedensgebet in unserer St. Matthäus-Kirche an.

Veröffentlicht in Engagement, Kirchenvorstand, Matthäus-Bote, Startseite.