Covid19

Die gegenwärtige Pandemie macht auch vor Christinnen und Christen nicht halt. Als Gemeinde überlegen wir immer wieder aufs Neue, wie wir mit der aktuellen Situation umgehen:
Welche gewohnten Angebote wir – vielleicht in angepasster Form – weiterführen,
welche Aktivitäten wir ruhen lassen,
welche neuen Formen des Zusammenseins wir finden.
All das ist im Fluss und wir sind für Vorschläge und Hinweise aus der Gemeinde dankbar.

An dieser Stelle informieren wir über aktuelle Veränderungen und Entwicklungen.

  • Steigende Infektionszahlen

    Aufgrund steigender Infektionszahlen besteht ab sofort die Notwendigkeit, bei unseren Veranstaltungen eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung oder eine FFP2-Schutzmaske zu tragen.

    Zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung im Falle einer festgestellten Infektion werden ab sofort auch wieder Anwesenheitslisten geführt.

  • Aussetzung der Maskenpflicht

    Aufgrund der niedrigen Infektionszahlen im Stadtgebiet kann bis auf weiteres auf das Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung in den Räumlichkeiten verzichtet werden. Dies gilt, solange der Mindestabstand von 1,50m eingehalten wird.

  • Zurück am Tisch des Herrn

    Die weiter gesunkenen Infektionszahlen machen seit Ende Juni auch die Feier des Heiligen Abendmahles wieder möglich. Zur Zeit feiern wir das Abendmahl mit Hostien und Weintrauben.

    Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann während der Gottesdienste bei Einhaltung der Abstandsregelungen entfallen.

  • Es darf gesungen werden!

    Die rückläufigen Corona-Zahlen machen eine Lockerung der strengen Schutzmaßnahmen möglich:

    So feiern wir ab dem 20. Juni in unseren Sonntagsgottesdiensten wieder das Heilige Abendmahl.

    Ab sofort wird auch wieder gesungen: Neue und alte Lieder, die Liturgie, schön oder schräg. Ganz egal, Hauptsache mit ❤ und zu Gottes Ehre.

  • Ergänzung des Hygienekonzeptes für unseren Kindergarten

    Gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 28.01.2021 gelten neben den weiter bestehenden Corona Schutzmaßnahmen wie

    • Lüften
    • Handhygiene
    • Mindestabstand 1,50 m
    • Niesetikette etc.

    ab dem 15. Februar 2021 auf dem Grundstück Zinzendorfstr.14, Chemnitz folgende Regelungen:

    In sämtlichen Innenräumen (Kindergarten, Gemeindehaus und Pfarrhaus) und im eingezäunten Außenbereich besteht Maskenpflicht. Zulässige Mund-Nasen-Bedeckungen sind medizinische OP-Masken oder FFP2-Masken.
    Die Masken sind zwingend vor dem Betreten des Grundstückes anzulegen!

    Dies ist besonders wichtig bei unmittelbarem Kontakt zwischen den Erzieherinnen und den Eltern bzw. Besuchern, zum Beispiel beim Bringen und Abholen der Kinder und bei Kontakten von Besuchern untereinander.
    Ausgenommen von dieser Pflicht sind

    • das pädagogische Personal,
    • Besucher mit einem ärztlichen Attest, sowie
    • Kinder bis zur Vollendung des 6.Lebensjahres

    Der Kirchenvorstand

  • Temperaturen in der Kirche

    Es wird darauf hingewiesen, dass die Heizung in der Kirche als eine der vielfältigen Corona-Schutzmaßnahmen eher als sonst abgestellt wird, da Luftströmungen unterbunden werden müssen. Dadurch kann die Kirche kälter als üblich sein. Wir bitten, sich darauf einzustellen.